Sie befinden sich hier: Home LEISTUNGEN GEWI-Pfähle

GEWI-Pfähle

Als GEWI-Pfahl bezeichnet man einen Verpresspfahl mit kleinem Durchmesser (in der Regel Ø 140mm bis 200mm) nach DIN 4128.
Der Pfahl besteht aus einem durchgehenden Stahltragglied (GEWI-Stahl) und einem umhüllenden Zementleimverpresskörper. Er kann in Locker- oder Felsböden ausgeführt werden. Der Verpresskörper dient der Kraftübertragung, aber auch des temporärern oder permanenten Korrosionsschutzes. Die Bohrverfahren ähneln dem eines Injektionsankers, somit führen wir diese Pfähle auch mit einer Ankermaschine aus.

Anwendungsgebiete sind u.A.:

Auftriebssicherungen
Rückverankerungen
Abtrag von Gebäudelasten (Druck- ,Zug-, und Wechselbelastungen)


Ausführungsbeispiele: